Senioreneinrichtung Hitzacker

Großraum Lüchow-Dannenberg (Landkr.) - Niedersachsen

0209 – 170 69 02

Senioreneinrichtung Hitzacker

Großraum Lüchow-Dannenberg (Landkr.) Niedersachsen

Die Senioreneinrichtung Friedrichheim in Hitzacker: Nutzen Sie die Gelegenheit und investieren Sie in eine bereits bestehende und in der Region bekannte Pflegeimmobilie.

Nur rund fünf Gehminuten von der Altstadtinsel entfernt befindet sich die Senioreneinrichtung Friedrichheim, die bereits mehrfach erweitert und ausgebaut wurde und nun seit 2006 Platz für 81 Pflegeplätze in 76 Pflegeapartments bietet.

In Hitzacker haben die Bewohnerinnen und Bewohner die Wahl zwischen dem gemeinschaftlichen Wohnen, bei dem ein Tagesraum mit integrierter Küche den Lebensmittelpunkt für jeweils 14 Bewohnerinnen und Bewohner bildet, und dem vergleichsweise traditionellen Wohnen in Einzel- oder Doppelzimmern.

Alle Zimmer sind hell und mit angenehmen Farben ausgestaltet. Selbstverständlich verfügen alle Einheiten über ein eigenes, separates Bad mit Dusche, Waschbecken und WC.

Große Terrassen und Balkone laden zum Aufenthalt an der frischen Luft ein. Der liebevoll gestaltete Gartenbereich mutet wie ein kleiner, privater Park an. Hier haben viele ihre Lieblingsplätze: Sei es entlang der Wege oder in den schattigen Plätzchen rund um einen ehemaligen Brunnen herum, der bei Feiern zum Grillen genutzt wird. Wer Ruhe sucht, kann diese in den im Park verteilten Pavillons finden. Bei schlechterem Wetter bieten auf allen Etagen ansprechende und stilvoll möblierte Aufenthaltsräumlichkeiten eine lohnende Alternative zu den Außenbereichen.

  • etablierte Einrichtung

  • Lage im Kurort

  • Betriebs- und Instandhaltungskosten trägt der Betreiber

  • Pachtvertrag mit 19-jähriger Restlaufzeit

  • sofortiger Mietzahlungsbeginn

Ganz besonders charakteristisch für die Senioreneinrichtung Friedrichheim ist auch deren Lage innerhalb der Ortschaft Hitzacker, in dessen Wohnbebauung sich das Ensemble mit seiner typischen Backsteinfassade hervorragend und unaufdringlich einpasst. Gleich mehrere Supermärkte sind fußläufig zu erreichen. Auf den wenigen Hundert Metern der Drawehnertorstraße in Richtung Altstadt-Insel finden sich gleich mehrere Gastronomiebetriebe, die Altstadt selbst lockt mit einer Vielzahl an Cafés und kleinen, inhabergeführten Geschäften und Boutiquen. Auch Apotheken und allgemeinmedizinische Praxen sind in der unmittelbaren Umgebung vorhanden.

Um zu ermessen, wie es um den Bedarf der 81 in der Senioreneinrichtung Friedrichheim vorgehaltenen Pflegeplätze bestellt ist, lohnt sich abschließend ein kurzer Blick in die Statistik. Basierend auf den Annahmen der Bevölkerungsvorausberechnung lässt sich prognostizieren, dass sich die niedersächsische Altersstruktur in den nächsten Jahren stark verschieben wird.

Der demografische Wandel sorgt auch in Niedersachsen unweigerlich für eine immer ältere und damit stets pflegebedürftigere Gesellschaft: Betrug die Zahl der auf Pflege angewiesenen Personen in stationären Einrichtungen im Jahr 2007 noch rund 79.000, waren es 2019 bereits 116.709 Menschen.

Auf absehbare Zeit werden demnach eher mehr als weniger Pflegeeinrichtungen benötigt werden – und die Nachfrage nach Plätzen in bereits bestehenden und vor Ort etablierten Einrichtungen weiterhin steigen wird. Die Senioreneinrichtung Friedrichheim erfüllt mit ihrem Angebot also eine wichtige, gesamtgesellschaftliche Aufgabe, während sie Investorinnen und Investoren als attraktive Pflegeimmobilie eine wertstabile und renditestarke Geldanlage bietet.

 

 

STANDORT

Der Standort - Großraum Lüchow-Dannenberg (Landkr.)

Hitzacker im Landkreis Lüchow-Dannenberg

Es geht angenehm beschaulich zu im historischen Hitzacker. Der Kurort mit seinen rund 5.000 Einwohnern liegt im Norden des niedersächsischen Landkreises Lüchow-Dannenberg an der Mündung des Flüsschens Jeetzel in die Elbe. Überregional bekannt ist die romantische Altstadtinsel mit ihren denkmalgeschützten Fachwerkhäusern und dem Alten Zollhaus, welches heute ein Museum beherbergt.

Maßgeblich geprägt werden sowohl Ort als auch Kreis bei aller Beschaulichkeit von der Lage in der Metropolregion Hamburg. Die Metropolregion gehört zu den wettbewerbsfähigsten Regionen Deutschlands und Europas. Dank bester Infrastruktur, qualifizierter Fachkräfte, innovationsfreudiger Unternehmen und für Spitzenforschung bekannte Forschungsinstitute ist die Wirtschaft auch weiterhin auf Wachstumskurs. Bedingt auch durch die hohe Lebensqualität wächst die Bevölkerung stetig: Derzeit leben 5,4 Millionen Menschen in der Metropolregion Hamburg. Im Jahr 2019 erwirtschaftete sie ein Bruttoinlandsprodukt in Höhe von 234,4 Milliarden Euro.

Der Landkreis Lüchow-Dannenberg ist von seinem Charakter her natürlich allerdings das genaue Gegenteil einer „Metropole“ – und macht das ganz bewusst zur eigenen Stärke: „Lärm & Großstadtstress? Weit entfernt!“. De facto handelt es sich beim mit der historischen Landschaft Wendland weitgehend deckungsgleichen Landkreis Lüchow-Dannenberg – bezogen auf die Einwohnerzahl – um den kleinsten Landkreis in Deutschland (rund 48.000 Bewohnerinnen und Bewohner) und mit einer Bevölkerungsdichte von nur rund 40 Einwohnerinnen und Einwohnern pro Quadratkilometer auch um einen der am wenigsten dicht besiedelten.

Zudem gilt die Region als Vorreiter in der Bioenergie und im Ökolandbau, als größtes autobahnfreies Dreieck Deutschlands und als Gegend mit der höchsten Künstlerdichte im ländlichen Deutschland. Insgesamt beherbergt der Kreis ganze 13 Museen, die sich in der Mehrzahl auf unterhaltsame Art und Weise der regionalen Geschichte widmen.

Das direkt am Elbufer gelegene Hitzacker mit seiner romantischen Altstadt-Insel wird bereits seit rund 150 Jahren vom Tourismus geprägt. Eine Vielzahl unterschiedlicher Unterkünfte – von der gemütlichen Pension bis zum mondänen Kur-Hotel – steht für Besucherinnen und Besuchern bereit.

ANFRAGE







© PFLEGE-KAPITALANLAGE.DE 2022