Eigentumswohnungen im Feverquartier

Gevelsberg - Nordrhein-Westfalen

0209 – 170 69 02

Eigentumswohnungen im Feverquartier

Gevelsberg Nordrhein-Westfalen

Wie möchten Menschen in fortgeschrittenem Alter leben? Die Antwort ist einfach: So selbstständig und unabhängig wie möglich – bei gleichzeitig größtmöglicher Sicherheit.

Mit Tagespflege und Service-Wohnen existieren bereits Angebote, die Alternativen zur stationären Pflege bieten – speziell für Menschen, die eine solch weitreichende Rundumbetreuung gar nicht benötigen, sondern den Großteil ihres Alltags ohne Weiteres allein bewältigen und gestalten.

Das Feverquartier in Gevelsberg geht in seinem Angebot noch einen Schritt weiter. Es bietet neben einer Einrichtung für die Stationäre Pflege auch ein Tagespflege-Angebot (Haus C), ein Haus mit 52 Einheiten für Service-Wohnen (Haus B) – sowie in einem separaten, den KfW-55-Standard erfüllenden Gebäudeteil eine noch individuellere Wohnform (Haus A): Hier entstehen auf insgesamt 4.145 Quadratmetern 55 seniorengerechte Eigentumswohnungen.

Mit anderen Worten: Die hier einziehenden Menschen leben zwar „Tür an Tür“ mit verschiedenen Pflegeangeboten – gestalten ihr Leben aber komplett autark in den eigenen „vier Wänden“. Somit sind die Wohnungen auch für jüngere Bewohner geeignet und öffnen die Chance für ein gemeinsames Zusammenleben in einem "Generationen-Quartier".

 

  • barrierefreie Eigentumswohnungen

  • bis zu 18.000 € Tilgungszuschuss

  • baubegleitende Qualitätskontrolle

  • Sehr gute innerstädtische Lage im Herzen von Gevelsberg

  • KfW-55 Förderung

Die selbstverständlich barrierefrei ausgeführten Wohneinheiten verteilen sich auf das Erdgeschoss (16 Wohnungen), das erste und zweite Obergeschoss (jeweils 16 Wohnungen) und das als Staffelgeschoss aufgesetzte dritte Obergeschoss (7 Wohnungen).

Es handelt sich um 28 Ein-Personen-Wohnungen und 27 Zwei-Personen-Wohnungen. Die kleineren Wohnungen für eine Person verfügen über einen großzügigen und modern kombinierten Wohn-, Koch- und Essbereich sowie einen räumlich abgetrennten Schlafbereich.

Die größeren, für zwei Personen ausgelegten Wohnungen warten ebenfalls mit einem großzügigen Wohnbereich mit integrierter Küche auf – verfügen allerdings über ein separates Schlafzimmer. Allen Wohneinheiten gemein ist eine integrierte Garderobe, ein ansprechendes Badezimmer mit Dusche, Waschbecken und WC sowie ein Abstellraum und ein eigener Balkon. Die bodentiefen Fenster lassen viel Licht ins Innere und tragen so zu einem erhöhten Wohnkomfort bei. Ein Aufzug ermöglicht das bequeme Erreichen der Wohnungen bis ins 2. sowie 3. Obergeschoss.

All dies macht die Immobilie in Gevelsberg zu einer höchst attraktiven Möglichkeit der Altersvorsorge. Sei es, um sie selbst zu bewohnen und mietfrei die Annehmlichkeiten dieser exklusiven Art des Lebens im fortgeschrittenen Alter zu genießen – oder sei es als klassisches Investment in den Immobilienmarkt mit dem Anliegen, zukünftig ein ansprechendes und damit gut zu vermietendes Wohnobjekt sein Eigen nennen zu können.

Dieses Objekt wird vertrieben in Zusammenarbeit mit der Carestone Gruppe Hannover/Garbsen.

STANDORT

Der Standort - Gevelsberg

Gevelsberg im Ennepe-Ruhr-Kreis

Die Stadt Gevelsberg ist das Zuhause von rund 31.000 Einwohnern und liegt im Herzen des Ennepe-Ruhr-Kreises. Sie befindet sich damit zwischen dem pulsierenden Ruhrgebiet im Norden und der westfälischen Mittelgebirgsregion des Sauerlandes im Süden.

Die Gemeinde Gevelsberg selbst wird geprägt durch den Lauf der Ennepe, die Tallage und die umliegenden Hügel. Selbst von der Innenstadt aus sind es nur wenige Hundert Meter bis in die aus ursprünglichen Waldflächen und abwechslungsreicher Kulturlandschaft bestehende Umgebung, die für den hohen Naherholungswert der Stadt steht. Inmitten dieser Region entsteht auf einem früheren Industriegelände das aus mehreren Gebäuden bestehende Gesamtensemble des Feverquartiers. Hier wird mit einem mehrstufigen Angebot für ein angenehmes Leben im Alter auf den demografischen Wandel in Deutschland reagiert.

Ihre Attraktivität bezieht die Immobilie darüber hinaus aus der Lage innerhalb der Gemeinde Gevelsberg. So befindet sich das Erlebnisbad mit seiner Saunalandschaft und verschiedenen Wellnessangeboten nur wenige Hundert Meter entfernt.

Der Weg in die Innenstadt rund um die Mittelstraße mit ihren zahlreichen Einzelhandelsgeschäften, Restaurants und Cafés dauert zu Fuß nur eine gute Viertelstunde. Und auch das vielseitige Grün der Stadtumgebung ist nicht weit entfernt. Zudem ist das Gebäude wie das gesamte Ensemble des Feverquartiers verkehrsgünstig gelegen. Bis zur Bundesautobahn A1 sind es nur rund fünf Fahrminuten. Der Hauptbahnhof Gevelsberg liegt sogar noch näher, die Bushaltestelle Feverstraße befindet sich quasi vor der Haustür.

Auch Arzt, Zahnarzt und Apotheke finden sich in fußläufig zu erreichender Entfernung. Ein Café im Gebäude der stationären Pflege sowie die offene Bauweise des Gesamtensembles sorgen für zahlreiche kommunikative Treffpunkte und bilden eine Brücke ins Quartier.

All dies macht die Immobilie in Gevelsberg zu einer höchst attraktiven Möglichkeit der Altersvorsorge. Sei es, um sie selbst zu bewohnen und mietfrei die Annehmlichkeiten dieser exklusiven Art des Lebens im fortgeschrittenen Alter zu genießen – oder sei es als klassisches Investment in den Immobilienmarkt mit dem Anliegen, zukünftig ein ansprechendes und damit gut zu vermietendes Wohnobjekt sein Eigen nennen zu können.

ANFRAGE







© PFLEGE-KAPITALANLAGE.DE 2021