Service-Wohnen bei Bielefeld

Bünde - Nordrhein-Westfalen

0209 – 170 69 02

Service-Wohnen bei Bielefeld

Bünde Nordrhein-Westfalen

Größtmögliche Unabhängigkeit verbunden mit einem Höchstmaß an Sicherheit: Diese von den meisten Menschen gewünschte Kombination für das Leben im fortgeschrittenen Alter bietet das gefragte Modell des Service-Wohnens. In Bünde entstehen 56 speziell darauf ausgelegte Wohnungen.

Zu dem im Sommer 2018 eröffneten und von WH Care betriebenen Lebens- und Gesundheitszentrum „Haus Illumina“ mit 80 Einzelzimmern für die stationäre Pflege gesellen sich nun vis-à-vis zwei weitere Bauten mit 56 Wohneinheiten für barrierefreies Wohnen – aufgeteilt in 34 Einheiten in Haus A und 22 Einheiten in Haus B.

 

  • 20-Jahres-Mietvertrag

  • 3,8% Mietrendite

  • bonitätsstarker Betreiber

  • KfW 55-Standard

 In Haus A entstehen darüber hinaus 20 Tagespflegeplätze. Insgesamt wird das Angebot des bestehenden „Hauses Illumina“ so optimal ergänzt, die Bewohner können von Synergieeffekten profitieren. So residiert mit WH Care etwa ein angesehener Pflegedienst direkt gegenüber – ein starkes Argument für eine Service-Wohnung an diesem Standort.

 Die allseits kurzen Wege und der starke Betreiber WH Care sind dabei nur eines von vielen erstklassigen Argumenten für eine Service-Wohnung an diesem Standort. Investoren finden hier also eine äußerst solide Geldanlage und eine durch eine zuverlässige Mietausschüttung gewährleistete Rendite.

Dieses Objekt wird vertrieben in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftshaus Gruppe Hannover/Garbsen.

STANDORT

Der Standort - Bünde

Daten und Fakten zum Standort Bünde im Kreis Herford

Bünde ist eine lebenswerte Mittelstadt mit rund 45.000 Einwohnern. Sie ist eingebettet in die von viel Grün geprägte Ravensberger Mulde, die vom Wiehengebirge im Norden und dem Teutoburger Wald im Süden umfasst wird. Bereits im Mittelalter blühte Bünde auf.

  • Insgesamt 38,3% mehr Pflegebedürftige als heute im Umkreis von 20 Kilometern von Bünde wird es laut geoport- Standortanalyse bis 2035 geben.
  • Bei den mehr als 85-Jährigen Pflegebedürftigen wird es laut geoport bis 2035 im Umkreis von nur 10 Kilometer sogar einen Zuwachs von 58,4% geben.
  • 27,7% der insgesamt 249.068 Bewohner im Landkreis Herford sind 60 Jahre alt oder älter.
  • 6,4% betrug 2015 die Arbeitslosenquote im Landkreis Herford und liegt damit weit unter dem Landesschnitt.

ANFRAGE







© PFLEGE-KAPITALANLAGE.DE 2019